>> alle Bilder vergrößern

Eine der stattlichsten Stauden im Garten mit vielen mittelgroßen sonnenblumenartigen Blüten. Seit der Antike ist sie als Heilpflanze in Gebrauch. Wächst gut am Rande des Kräutergartens, wenn man ihr genügend Raum gibt, um ihre großen Blätter zu entfalten.

Würzpflanze: Die Wurzel dient als Zutat zu Kräuterlikören, getrocknet außerdem als Würze für Süßspeisen u. Fleisch- oder Fischsoßen

Aromatisches Laub: Die getrockneten Wurzeln duften stark kampferähnlich, sie eignen sich gut für Potpourris.

Kleine lateinische Namenskunde
helénium = antiker Pflanzenname: Alant
Latein. Name:Inula helenium
Pflanzenfamilie:Korbblütengewächse
Deutscher Name:Echter Alant
Volksnamen:Helenenkraut, Alantwurz
Lichtansprüche:Sonne bis Halbschatten
Wuchshöhe:180 cm
Blütezeit:VI-VIII
Blütenfarbe:gelb
Lebenszyklus:Ausdauernd
Winterhärte:Winterhart
<< zurück zur Liste >> zum Pflanzenportrait Alant
Heilpflanze 
Würzpflanze 
Teepflanze
Färbepflanze
Essbare Pflanze
Grünkost, Blattgemüse
Knollen-, Wurzelgemüse
Gemüsefrucht
essbare Blüten
Duftpflanze
Blütenduft
Aromatisches Laub 
Räuchermittel