Diese Wildpflanze wächst sowohl auf armen Sandböden als auch in nährstoffreichen, schweren Böden. Geschätzt als schweiß- und harntreibende Heilpflanze, wird sie wegen ihrer verdauungsanregenden Eigenschaften auch zu Magenbittern verwendet.

Würzpflanze: Junge Blätter sparsam als Würzkraut und Salatbeigabe

Grünkost, Blattgemüse: Die grundständigen Blättchen finden sich auch im Winter und können zu Wildkräutersalaten gesammelt werden.

Essbare Wildpflanze, einheimisch und heimisch in Südeuropa bzw. im Mittelmeer-Raum

Kleine lateinische Namenskunde
millefólium = lateinischer Pflanzenname
Latein. Name:Achillea millefolium
Pflanzenfamilie:Korbblütengewächse
Deutscher Name:Gewöhnliche Schafgarbe
Lichtansprüche:Sonne bis Halbschatten
Wuchshöhe:90 cm
Blütezeit:VI-X
Blütenfarbe:weiß
Lebenszyklus:Ausdauernd
Winterhärte:Winterhart

weitere Sorten:
Detail-Informationen zur Pflanze Bronze-Schafgarbe, Achillea ‘Terracotta’
Detail-Informationen zur Pflanze Purpur-Schafgarbe, Achillea millefolium ‘Sammetriese’
Detail-Informationen zur Pflanze Schafgarbe ‘Apricot’, Achillea millefolium ‘Apricot’

<< zurück zur Liste
Heilpflanze 
Würzpflanze 
Teepflanze 
Färbepflanze
Essbare Pflanze
Grünkost, Blattgemüse 
Knollen-, Wurzelgemüse
Gemüsefrucht
essbare Blüten
Duftpflanze
Blütenduft
Aromatisches Laub 
Räuchermittel